Hallo Forum. Mal wieder was zum schmunzeln.
BMW ist wieder Fahrbereit. War die Benzinpumpe. Bei Facebook, ist es auch schon drin.

Gestern war ich mit meinem BMW in Bad Bevensen (Lüneburger Heide).
Ich wollte selber etwas auf dem Flohmarkt verkaufen.
Als ich alles ausgepackt hatte, wollte ich meinen BMW aus der Fußgängerzone auf einen Parkplatz fahren.
Doch er wollte einfach nicht mehr anspringen, ging immer nach 10 Sekunden wieder aus.
Nu stand er mitten in der Fußgängerzone, und der Markt füllte sich mit Menschen.
Die Stadtaufsicht war sehr nett und sagte mir, alles ok. Lassen sie ihn ruhig so stehen (Danke).

Doch wie bekomme ich das Auto abends nach Hause? Und wo lasse ich meine ganze Flohmarktware?
Also habe ich in München die Pannenhilfe angerufen.
Ein fast freundlicher Mitarbeiter fragte meine Daten ab und sagte, er leite das weiter, ich werde vom nächsten Pannenservice von BMW angerufen (Servicemobil).
Doch es tat sich eine längere Zeit nichts.
Dann der Anru: das nächstgelegene Servicemobil aus Uelzen, Firma B&K (Weller Gruppe)würde mir nicht helfen. Sie würden nicht kommen, und mich auch nicht in die B&K Filiale schleppen.
Aus und Ende.
Ein zweiter Anruf bei BMW München, ein anderer netterer Mitarbeiter versuchte es noch einmal. Das gleiche Spiel.
Ich bat den Mitarbeiter von München darum, dem Kollegen in Uelzen meine Telefonnummer zu geben, damit dieser mich mal anrufen kann.
Und ob dieser mir bekannte Mitarbeiter vielleicht mal seinen Filialleiter (mir auch bekannt) anrufen kann, was da los ist.
Versprochen hat er es mir.
Passiert ist nichts.

Der nette Mitarbeiter von München sagte mir nachher, B&K hätte mir Hausverbot gegeben.
Und daher würde von ganz B&K mir keiner helfen. Alle B&K Standorte.
Es könne jemand von einer anderen BMW Firma kommen, Hamburg Hannover oder so - jedenfalls nicht B&K - und die würden meinen BMW dann zu sich befördern.
Also vielleicht Hamburg. Super Klasse!

Nu stand ich da und war sehr sauer und verwundert.
Hausverbot?

Das war von meinem letzten Besuch passiert: eine Motorinstandsetzung war nicht so gelaufen, wie es hätte sein sollen.
Also habe ich mich bei der Weller Gruppe beschwert, und in München.
Der "liebe" Chef von der Weller Gruppe, hat mir dann wohl ein Hausverbot ausgesprochen. BMW München wusste von dieser Umsetzung nichts.
Und auch mir wurde es nie richtig gesagt, dass es so ist. Ja vielleicht oder doch nicht…..

B&K Uelzen wollte dann an meinem Auto nichts mehr reparieren ( Motor) aber Ersatzteile haben sie mir doch noch verkauft. Beim Hausverbot!!

Nun habe ich den Beweis bekommen, es gibt wohl doch ein richtiges Hausverbot.

Nach 18 Uhr habe ich es dann geschafft, ich habe jemanden gefunden, der meine Flohmarktsachen nach Hause gebracht hat.(Danke)
Und ich habe eine (freie) Werkstatt gefunden, die trotz Wochenende mein Auto abgeholt hat und es sicher auch wieder zum Laufen bekommt.
Danke, Danke.

Das ist ein Service, der muss einfach mal geteilt werden.

PS: Bad Bevensen ist 15,7 km von Uelzen entfernt.