Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Sportreifen & Ölkreislauf

  1. #1
    Fast ein Crack! ;) Benutzerbild von LittleMac
    Registrierungsdatum
    03.2012
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    66
    Fahrzeug: E34 M5 3.6, E38 740i

    Lächeln Sportreifen & Ölkreislauf

    Trotz intensivem Malträtieren der Suchfunktion bin ich bislang nicht fündig geworden, also los.

    Mich interessiert, was der Ölkreislauf unserer lieben Schätzchen in Sachen Querbeschleunigung mitmacht. Hintergrund: Ich bewege mein Fahrzeug zum überwiegenden Teil als Wochenend-Spaßauto auf dem Ring und habe mir mittlerweile hinreichend Erfahrung angeeignet, um in Sachen Reifen (zumindest) feinere Unterschiede heraus zu spüren. Nach Dunlop Sportmaxx GT im letzten Jahr fahre ich mit Goodyear Eagle F1 nun den zweiten Reifensatz und werde aller Voraussicht nach im nächsten Jahr zu Nr. 3 greifen können/müssen/dürfen. Da stellt sich die allseits bekannte Frage: Wat nu?

    Ich spiele mit dem Gedanken, mir für die nächste Saison einen Reifen heraus zu picken, der betont mehr in Richtung Trockengrip optimiert ist. (Bitte jetzt keine Diskussionen darüber, dass die Emmi im Grunde das falsche Fahrzeug für dieses Einsatzgebiet ist; das weiß ich selber, kratzt mich aber nicht die Bohne )
    Nun zum Kern allen Gedankenspiels: Ab was für einem Typ Reifen muss man den Ölkreislauf des Triebwerks anpassen, sprich auf Trockensumpfschmierung umbauen? Bei Porsche - so habe ich mir sagen lassen - steht im Handbuch einer der jüngeren Boxster-Generationen die Empfehlung, ausdrücklich keine Semislicks bzw. Sportreifen zu montieren (eben weil der Motor über keine Trockensumpfschmierung verfügt und daher bei entsprechender Kurvenfahrt teilweise trocken zu laufen droht). Wie sieht das hier beim S38 aus? Was macht der in dieser Beziehung mit?

    Ich nehme mal an, dass bei astreinen Semislicks wie einem Toyo Proxes R 888 oder Dunlop Direzza 03G von einem Einsatz abzuraten sein dürfte, oder? In meinem speziellen Fall stünde der Michelin Pilot Super Sport zur Debatte, also eine im Vergleich zu Cup-Reifen und ähnlichem Gedöns noch relativ moderate Variante, soweit ich das überblicke (nicht der "normale" Pilot Sport). Gibt es Infos darüber, ob ein solcher Reifen gefahrlos gefahren werden kann?

    Bin gespannt auf neue Erkenntnisse.

  2. #2
    V8 / V12 Schrauber Benutzerbild von Andy V8
    Registrierungsdatum
    05.2004
    Ort
    Wien / Reutlingen / München
    Beiträge
    1.465
    Fahrzeug: e34 540 05/5 , DD Six V12 1988 , e34 V8 Ringtool 6G / 335PS - Geschlachtet , e38 740iA , e34 540 RIP

    AW: Sportreifen & Ölkreislauf

    hm, ich kenne viele M5 die auf NOS bewegt wurden auch mit Semis ( Ralvieh ) und bis jetzt hab no nich über irgendwelcher probs mit Schmierung gehört , auch meinen 540 bewege ich auf Semis über NOS und keine Schmierungs Probleme sogar mit KW Competition , die Querbeschleunigung welcher Porsche erreicht sind für uns fast unerreichbar
    ist Halt so

  3. #3
    Es gibt kein Weg zurück! Benutzerbild von nogfe
    Registrierungsdatum
    05.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    592
    Fahrzeug: E36 M3 | M5 3.6 | M5 3.6| F11 530d | X3 2.0i | 996 tt :-) | ZZR1100

    AW: Sportreifen & Ölkreislauf

    Also Du schmeißt jetzt etwas viel zusammen, was nicht zusammen gehört.

    Als Fahrer von beiden Marken kann ich vielleicht was dazu sagen. Die Boxster und 996 Carrera (nicht Mezger Motoren) haben von der Konstruktion her ein Problem mit der Ölversorgung. Das liegt erstmal Grundsätzlich an der Bauform des Boxers und die Art der Ölversorgung
    Die "integrierten Trockensumpfschmierung", die seit dem 996 Carrera verkauft wird hat das Problem. Nur die Turbos und die GT-Varianten besitzen noch das "alte" 964-Kurbelgehäuse mit der echten Trockensumpfschmierung und insgesamt 7 Ölpumpen. Der Carrera Motor hat nur 3 Ölpumpen.
    Die Fliehkräfte drücken das Öl an die Wannenwand, die Pumpe fördert kein Öl mehr und der Ölfilm reißt ab.... den Rest kannst Du Dir vorstellen.

    So, das war mal ein Exkurs in die Porschewelt und 3 mal darfst Du raten, warum ich ein paar Euros mehr ausgegeben habe, um noch einen echten Rennmotor zu bekommen, mit echter Trockensumpfschmierung. Das rechnet sich garantiert über die Zeit und natürlich auch den "mehr" an Spaß mit den Mezger Motoren, da die alle mehr Leistung haben.

    Jetzt mal zu unseren BMWs. Grundsätzlich kann es zu ähnlichen Problemen kommen, wenn Ölstand zu niedrig und Du die Kurven so fährst wie der Tim auf seinem Renner mit echten Slicks.
    Da Du diese Situationen im M5 nicht mal mit den Semislicks erreichts, bist Du mit immer schön vollem Ölstand auf der sicheren Seite. Kannst ja auch einen Schluck mehr Öl in den Motor geben, wenn es Dich beruhigt. Aber nicht zu viel, sonst ist es wieder schädlich.

    Also, Reifen drauf und los. Das Problem der Porsche wird Dich so im M5 nicht treffen, garantiert.

    Mein M5 hat auch schon mittlerweile einige Tausend KM auf der Schleife hinter sich, das paßt schon. Über Ölfilmabriß mache ich mir in den Kurven keine Sorge, denn eher schiebt der M5 über die Vorderräder geradeaus.

    Grüße und bis bald

    Fernando

  4. #4
    Alter Hase!! Benutzerbild von M5-Tim
    Registrierungsdatum
    11.2003
    Ort
    Bornheim (bei Bonn)
    Beiträge
    2.443
    Fahrzeug: M5 E34 3,6 / 325i E30 / 525i E34 Touring

    AW: Sportreifen & Ölkreislauf

    Selbst mit slicks hatte ich keine Probleme. das einzigste Problem das ist hatte war ein loser schwingungstilger. das kann beim 3,6L im.rennen mal passieren.

  5. #5
    Fast ein Crack! ;) Benutzerbild von LittleMac
    Registrierungsdatum
    03.2012
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    66
    Fahrzeug: E34 M5 3.6, E38 740i

    AW: Sportreifen & Ölkreislauf

    Danke für eure Rückmeldungen!

    Zitat Zitat von nogfe Beitrag anzeigen
    Also Du schmeißt jetzt etwas viel zusammen, was nicht zusammen gehört.
    Da bitte ich um Verzeihlichkeit.

    Die Fliehkräfte drücken das Öl an die Wannenwand, die Pumpe fördert kein Öl mehr und der Ölfilm reißt ab.... den Rest kannst Du Dir vorstellen.
    Exakt das war meine Sorge. Aber dass das mehr ein Problem der Bauform des Motors ist (Boxer vs. Reihe), war mir nicht bewusst. Sehr interessant auf jeden Fall.

    Da Du diese Situationen im M5 nicht mal mit den Semislicks erreichts, bist Du mit immer schön vollem Ölstand auf der sicheren Seite. Kannst ja auch einen Schluck mehr Öl in den Motor geben, wenn es Dich beruhigt.
    Mache ich ohnehin schon. Etwa 0,1 oben drauf.

    Also, Reifen drauf und los.
    Läuft.

  6. #6
    Es gibt kein Weg zurück! Benutzerbild von nogfe
    Registrierungsdatum
    05.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    592
    Fahrzeug: E36 M3 | M5 3.6 | M5 3.6| F11 530d | X3 2.0i | 996 tt :-) | ZZR1100

    AW: Sportreifen & Ölkreislauf

    Zitat Zitat von LittleMac Beitrag anzeigen
    Danke für eure Rückmeldungen!

    Da bitte ich um Verzeihlichkeit.
    Nicht falsch verstehen. War kein Vorwurf, nur eine Erkenntniss. Also was soll man da verzeihen, es war eine berechtigte Frage, wenn man
    am Ring die ganzen Porschefahrer hört. Klar kommt man da auf Gedanken.

    In diesem Sinne, viel Spaß auf der NOS

  7. #7
    Fast ein Crack! ;) Benutzerbild von LittleMac
    Registrierungsdatum
    03.2012
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    66
    Fahrzeug: E34 M5 3.6, E38 740i

    AW: Sportreifen & Ölkreislauf

    Zitat Zitat von nogfe Beitrag anzeigen
    Nicht falsch verstehen. War kein Vorwurf, nur eine Erkenntniss.
    Kein Ding; war mehr scherzhaft gemeint von meiner Seite.

    Spaß wird man haben, auf jeden Fall!

Ähnliche Themen

  1. Reifentemperatur Normal und Sportreifen II
    Von M6-Harry im Forum ///M5 E34
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 08:08
  2. Reifentemperatur Normal und Sportreifen
    Von bmw540i im Forum ///M5 E34
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 07:58

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •