Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 65

Thema: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

  1. #1
    Austrian Elite Benutzerbild von motorcitycobra
    Registrierungsdatum
    01.2011
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    663
    Fahrzeug: M5 E34 1988, Z1000R 1983, ZRX1200R 2003

    Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    Bevor ich hier poste habe ich natürlich ausführlichst mit der Suche gearbeitet, aber genau die beiden Details siehe unten nicht herausfinden können . Deshalb bitte um Euren Input zu den beiden unten folgenden Punkten bzgl. Leerlauf .

    Aktuell: Batterie (95 Ah) & Leerlaufregelventil neu; DK Schalter arbeitet; Wagen läuft wie er soll in allen Drehzahlbereichen; beim Fahren keine Auffälligkeiten beim Motorlauf; springt immer sofort an und hat abgesehen von unten angeführten Symptomen konstanten Leerlauf.

    Symptome:

    1) Kurze Total-Aussetzer nur im Leerlauf:

    Unregelmäßig und unabhängig vom Anlaufen des Lüfters (Griff der Viskosekupplung); manchmal lange gar nicht, manchmal öfters hintereinander; ohne elektrische Verbraucher (z. B. Licht) kein Absterben, mit elektrischen Verbrauchern meistens Exitus.

    Manchmal passierts mehrnmals hintereinander ohne Absterben (ohne elektrische Verbraucher); danach scheint die DME den Leerlauf ganz leicht anzuheben und es ist Ruhe für lange oder nur bis zum nächsten Stop bzw. Leerlauf (ganz verschieden).

    2) Generelle Bordnetz Schwäche (?):

    Sobald elektrische Verbraucher eingeschaltet sind, gibt´s zusätzlich vor stabilem Leerlauf fast immer einen "Durchsacker" bis der Motor beinahe abstirbt; auch wenn ich ihn eingekuppelt bis 1000 U/min herunter-"schleppe".

    Auffallend: Tankanzeige geht zu 80% gar nicht, zu 10% zeigt richtig an und zu 10% zeigt den immer gleichen falschen Wert an (ca. 80% voll). Aber sobald ich den Klimakompressor einschalte, geht meistens die Tankanzeige plötzlich auch.

    Ist das E34 M5 typisch?

    ***

    Keine großes Problem; bin aber für jeden Input dankbar da ich der Sache solange auf den Grund gehe bis ich weiß was los ist .

    LG Günther

    Geändert von motorcitycobra (18.07.2012 um 08:21 Uhr)

  2. #2
    Austrian Elite Benutzerbild von motorcitycobra
    Registrierungsdatum
    01.2011
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    663
    Fahrzeug: M5 E34 1988, Z1000R 1983, ZRX1200R 2003

    AW: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    Zur Info: Ralvieh hat auf e34.de ausgiebig geantwortet - DANKE!

    ***

    Spannungsprüfungen :

    Motor aus

    - an Batterie
    - an B+ am BKV
    - an B+ im Steuergerätekasten

    Selbe Prüfungen bei Motor an, jeweils ohne Last und mit Last (Heckscheibe + Licht)

    Differenzen ?

    Massekabel am rechten Motorlager prüfen.
    DME Relais ersetzen.
    OT-Geber KW ersetzen.
    Zündverteilung ersetzen.

    __________________
    Gruß Ralvieh

    ***

    An einen Massefehler dachte ich auch schon; aber da sind meine Kenntnisse U(noch) sehr begrenzt .

  3. #3
    Es gibt kein Weg zurück! Benutzerbild von nogfe
    Registrierungsdatum
    05.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    592
    Fahrzeug: E36 M3 | M5 3.6 | M5 3.6| F11 530d | X3 2.0i | 996 tt :-) | ZZR1100

    AW: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    Hallo Günther,

    halt uns mal auf den laufenden. Ich habe ein ähnliches Problem.
    Es ist nicht so extrem, aber im Leerlauf habe ich ab und an das Gefühl das bei 1 oder 2 Zylindern es zu Zündaussetzern kommt.
    Aber absterben oder so tut der Motor nicht.

    Ist aber mit etwas Klopfen und so.

    Laufen tut der Motor super wenn über Standgas.

    Bin mal gespannt, ich werde auch nochmal die ganze Zündung durchmessen.

    Grüße

  4. #4
    Austrian Elite Benutzerbild von motorcitycobra
    Registrierungsdatum
    01.2011
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    663
    Fahrzeug: M5 E34 1988, Z1000R 1983, ZRX1200R 2003

    AW: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    Zitat Zitat von nogfe
    Hallo Günther,

    ... bei 1 oder 2 Zylindern es zu Zündaussetzern kommt. ...
    Hallo Fernando (richtig, oder?),

    eines gleich vorab: meine Aussetzer sind kurz aber TOTAL - also nicht einzelne Zylinder. So als ob der Motor bzw. die Zündung eine Denkpause macht.

    Übrigens bei Dir nur einzelne Zylinder weg - klingt nach Verteiler? Bei unseren alten Autos können natürlich immer mehrere Sachen zusammenspielen: Masse nicht optimal und Verteilerkontakte teilweise schlecht = aussetzen einzelner Zylinder. Nur so ein Gedanke .

    ***

    Meine Fragen habe ich auch auf e34.de und auf bimmerboard.at plaziert - Ergebenisse werden natürlich überall bekannt gemacht für andere mit ähnlichen Problemchen.

    Erste Aktion bei mir: Masse-Kabel und -Anschlüsse prüfen. Werde berichten.

    Bis dann Gruß Günther
    Geändert von motorcitycobra (27.07.2012 um 11:10 Uhr)

  5. #5
    immer 100PS zu wenig! Benutzerbild von m5-treter
    Registrierungsdatum
    02.2004
    Ort
    Hassfurt
    Beiträge
    1.617
    Fahrzeug: M5e34;M3E36 SMG;530d Touring;325iACab e30;318ti E36

    AW: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    Hi Günther,

    hast Du schon die Zündkabel neu??? War mal bei meinen E21 Hartge so, wiederstände drin gebrochen, ewig suche , unzählige Werstattaufenthalte!!Ein Mechaniker in Griechenland hats gefunden nachdem er wieder mal nicht mochte!!
    Gruß

    Martin


  6. #6
    Es gibt kein Weg zurück! Benutzerbild von nogfe
    Registrierungsdatum
    05.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    592
    Fahrzeug: E36 M3 | M5 3.6 | M5 3.6| F11 530d | X3 2.0i | 996 tt :-) | ZZR1100

    AW: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    Hallo Günther,

    Fernando ist richtig :-)

    Ich werde nochmal die ganze Zündung checken. Ich war letztes Wochenende mit dem Emmy ca 300 KM unterwegs. Danach hatte ich das Gefühl es sei besser geworden.

    Das interessante natürlich ist, das ich mit dem zweiten Emmy immer schön Vergleiche ziehen kann. Dort gibt es diese Probleme nicht.

    Ich melde mich auch mit updates. Vielen Dank für Deine immer ausführlichen Abhandlungen der Themen. Das hat mir schon ein paar mal geholfen.

    Grüße

  7. #7
    Austrian Elite Benutzerbild von motorcitycobra
    Registrierungsdatum
    01.2011
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    663
    Fahrzeug: M5 E34 1988, Z1000R 1983, ZRX1200R 2003

    AW: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    Zitat Zitat von nogfe
    Hallo Günther,

    Fernando ist richtig :-)

    ... ausführlichen Abhandlungen ...

    Grüße
    Leider schreiben wenige nach erfolgreicher Problemlösung auch Schritte zum erzielten Ergebnis genau hin - DAS wäre noch informativer. Ich hole hier Informationen und dafür schreibe ich meine Erfahrungen gerne hin - "eine Hand wäscht die andere" sagt man bei uns.

  8. #8
    Austrian Elite Benutzerbild von motorcitycobra
    Registrierungsdatum
    01.2011
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    663
    Fahrzeug: M5 E34 1988, Z1000R 1983, ZRX1200R 2003

    AW: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    NACHTRAG: das hier unten - Drosselklappen - war´s nicht. WEITER AUF SEITE 2! Danke trotzdem Oldie für die Infos.

    ***

    Zu meiner totalen Verwirrung habe ich jetzt festgestellt daß es an den Drosselklappen sehr wohl "Leerlaufschrauben" gibt (neben den CO Einstellschrauben) welche scheinbar nur zur Grundeinstellung Drosselklappen verwendet werden.

    Eventuell sollte da immer eine Grundmenge an Luft durchströmen und das LLRV lediglich die Zusatzluftmenge für den Kaltlauf und den Regelbereich der Motronic abdecken?

    Sollten diese Leerlaufschrauben wegen Fehlern des Vorbesitzers ganz zu sein, könnte das die Symptome erklären - werde ich testen.
    Geändert von motorcitycobra (03.09.2012 um 12:45 Uhr)

  9. #9
    Es gibt kein Weg zurück! Benutzerbild von nogfe
    Registrierungsdatum
    05.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    592
    Fahrzeug: E36 M3 | M5 3.6 | M5 3.6| F11 530d | X3 2.0i | 996 tt :-) | ZZR1100

    AW: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    Hallo Günther,

    könntest Du mal ein Bild machen?
    Bin mal gespannt auf Deinen Bericht.

    Ich werde wohl zur Überprüfung erst in 3 Wochen kommen, da wir morgen in den Urlaub fahren und ich leider dieses Wochenende nicht dazu gekommen bin.

    Werde aber das Forum aus der Sonne verfolgen.

    Grüße

    Fernando

  10. #10
    Austrian Elite Benutzerbild von motorcitycobra
    Registrierungsdatum
    01.2011
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    663
    Fahrzeug: M5 E34 1988, Z1000R 1983, ZRX1200R 2003

    AW: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    Zitat Zitat von nogfe
    Hallo Günther,

    könntest Du mal ein Bild machen?
    Bin mal gespannt auf Deinen Bericht.

    Ich werde wohl zur Überprüfung erst in 3 Wochen kommen, da wir morgen in den Urlaub fahren und ich leider dieses Wochenende nicht dazu gekommen bin.

    Werde aber das Forum aus der Sonne verfolgen.

    Grüße

    Fernando
    Kurze Vor-Info:

    Im Bericht "Synchronisation" von "Oldie" in "Tipps und Tricks" sind diese Infos enthalten - leider habe ich mein Leerlaufproblem immer nur dem LLRV zugeschrieben und nie den Drosselklappen; deshalb auch erst jetzt den Bericht angesehen.

    Fakt ist Oldie spricht von einer Grundeinstellung "Luftspalt" von 0,1 mm sowie wird später noch zusätzlicher Bypass via CO-Einstellschraube (unter der gelben Abdeckung) ermöglicht. Bilder mit den Zeichnungen anschauen - da ist die Leerlaufschraube zu sehen!

    Was heißen würde: auch bei geschlossenen Drosselklappen strömt immer eine Grundmenge an Luft; das LLRV läßt zusätzlich Luft gemäß dem Regelbedarf der Motronic durch womit diese auch den Kaltstart abdecken kann. Ältere Enspritzungen haben übrigens Leerlaufschrauben und Kaltstarteinrichtungen ... .

    Sollten dann die Bypässe Leerlaufschraube & CO Einstellschraube also fälschlicherweise zu sein, geht bei geschlossener Drosselklappe gar nichts durch und die Reaktionszeit des LLRV wird sehr kritisch und führt zu meinen Symptomen; eventuell ist die Ansprechzeit des LLRV gar nicht dafür ausgelegt die gesamte Luftmenge zu regeln.

    ***

    Werde berichten .
    Geändert von motorcitycobra (03.09.2012 um 12:43 Uhr)

  11. #11
    Austrian Elite Benutzerbild von motorcitycobra
    Registrierungsdatum
    01.2011
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    663
    Fahrzeug: M5 E34 1988, Z1000R 1983, ZRX1200R 2003

    AW: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    Nächster Schritt: trotz obiger Erkenntnisse will ich zunächst feststellen ob bei den Leerlauf Aussetzern fehlende Luft (LLRV Aussetzer) oder Zündungsaussetzer die Ursache sind.

    Werde den Wagen also warmfahren, im Leerlauf laufen lassen und die Aussetzer beobachten; danach versuchen die Einstellschraube Gaszug gerade so ganz knapp über Lehrlaufdrehzahl zu justiern aber OHNE das das der DK Schalter anspricht (wenn das nicht geht versuche ich alterantiv LLRV abzustecken und den Bypass zu den Drosselklappen zu verschließen).

    Sollte es bei Leerlauf per Gaszug zu keinen Ausetzern kommen, ist es das LLRV bzw. die fehlenden Bypässe siehe oben.

    Sollte es bei Leerlauf per Gaszug zu weitern Aussetzern kommen, sind Zündaussetzer die wahrscheinlichste Ursache.

    Werde berichten.

  12. #12
    Austrian Elite Benutzerbild von motorcitycobra
    Registrierungsdatum
    01.2011
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    663
    Fahrzeug: M5 E34 1988, Z1000R 1983, ZRX1200R 2003

    AW: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    Zitat Zitat von m5-treter
    Hi Günther,

    hast Du schon die Zündkabel neu??? War mal bei meinen E21 Hartge so, wiederstände drin gebrochen, ewig suche , unzählige Werstattaufenthalte!!Ein Mechaniker in Griechenland hats gefunden nachdem er wieder mal nicht mochte!!
    Nach obiger Aktion sollte ich wissen ob´s an der Zündung oder Leerlaufregelung bzw. Luftversorgung liegt. Danke für den Tipp, Info folgt.

    Zusätzlich können natürlich weiter Ursachen vorliegen (Ralvieh´s Infos oben) wie schlechte Masse; das versuche ich nun nacheinander abzuarbeiten.

  13. #13
    Austrian Elite Benutzerbild von motorcitycobra
    Registrierungsdatum
    01.2011
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    663
    Fahrzeug: M5 E34 1988, Z1000R 1983, ZRX1200R 2003

    AW: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    Noch einen Schritt zurück:

    läuft meiner am Stand überhaupt auf 6 Zylindern?

    Bis jetzt habe ich den holprigen Leerlauf der hohen Ventilüberschneidung zugeschrieben; aber deshalb hat man doch die Leerlaufdrehzahl auf knapp 1000 angesetzt, oder? Vielleicht rennt meiner am Stand nur auf 5 Haxen und tut sich deshalb etwas schwer ... Vergleich hab ich auch keinen.

    Wenn´s das wäre brauch ich nur Zündung & Geschirr neu. Den LLR hätt ich mir sparen können; aber egal weil neu ist neu; Batterie war sowieso nötig.


    Werde berichten .
    Geändert von motorcitycobra (27.07.2012 um 00:56 Uhr)

  14. #14
    Alter Hase!! Benutzerbild von Oldie
    Registrierungsdatum
    12.2003
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.152
    Fahrzeug: M5 E34 3,6 L

    AW: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    Klick mal

    Hier noch ein excelentes Hilfsmittel um Luftmengen einzustellen von "Motometer"

    Mit dem zentralen runden Schieber (dort wo die Noppen drauf sind) wird die angesaugte Luftmenge so eingestellt, dass der Schwimmer die mittlere Markierung erreicht. Nun kann man die anderen Ansaustutzen angleichen bis alle den gleichen Wert haben.
    Hier wird nicht der Druck sondern die Menge eingestellt was wesentlich feinfühliger für den Motor ist. Danach folgt die CO Einstellung über die am einzeln am Krümmer angebrachten Teströhrchen. Aber Vorsicht bei den Röhrchen, immer beim Lösen der Verschlüßschrauben gegenhalten, reißen sehr schnell aus dem verspödeten Krümmerrohr raus.

    Oldie

    Hier die momentane Gelegenheit
    Geändert von Oldie (27.07.2012 um 07:44 Uhr)
    Ich bin für 100, aber in 6,3 Sekunden

  15. #15
    Austrian Elite Benutzerbild von motorcitycobra
    Registrierungsdatum
    01.2011
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    663
    Fahrzeug: M5 E34 1988, Z1000R 1983, ZRX1200R 2003

    AW: Leerlauf: Aussetzer bzw. generelle Schwäche

    Zitat Zitat von Oldie
    ... Hier wird nicht der Druck sondern die Menge eingestellt was wesentlich feinfühliger für den Motor ist. Danach folgt die CO Einstellung über die am einzeln am Krümmer angebrachten Teströhrchen. Aber Vorsicht bei den Röhrchen, immer beim Lösen der Verschlüßschrauben gegenhalten, reißen sehr schnell aus dem verspödeten Krümmerrohr raus.

    Oldie ...
    Hallo Oldie,

    danke für die zusätzlichen Informationen . Was die Drosselklappen angeht hab ich noch einiges an Lernbedarf bevor ich DAS tatsächlich einmal angehe.

    Bis auf die oben beschriebenen Leerlaufsymptome ist der Motorlauf meiner Meinung nach einwandfrei. Die verschlissene Lamdasonde hat anfangs unwilligen Motorlauf und Leerlauf-Anstieg verursacht; das hat sich erledigt seit sie deaktiviert ist.

    ***

    Heute beginne ich damit, nacheinander Symptome auszuschließen:

    * für die Leerlauf Aussetzer: beginnend mit der Zündung (Verteilder, Finger, Kabel) siehe oben ;

    * für das Durchsacken vor stabilem Leerlauf: Massekabel und sämtliche Steckverbindungen checken bzw. verbessern.

    ***

    Werde wieder berichten weil vielleicht ist für den einen oder anderen was hilfreiches dabei .

    Gruß aus Klagenfurt, Günther
    Geändert von motorcitycobra (27.07.2012 um 11:11 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Leerlauf kalt viel zu niedrig, warm in Ordnung
    Von LustischerBursch im Forum ///M5 E34
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 10:22
  2. Aussetzer motor
    Von Fribob im Forum ///M5 E34
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.04.2010, 12:50
  3. 3,6er Aussetzer und ABS Leuchte flackert
    Von burli81 im Forum ///M5 E34
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.08.2008, 09:35
  4. Co Gehalt in Leerlauf von 0,65
    Von spoonpower im Forum ///M5 E34
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.06.2004, 08:27
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.08.2003, 09:14

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •